Joghurt-Brot – Lecker, Lecker, Kinderleicht

Dieses Rezept eignet sich für eine kohlenhydratreduzierte Ernährung, ohne auf Brot gänzlich verzichten zu müssen. Für viele ist das im Rahmen einer Low-Carb-Ernährung vor allem am Abend relevant, wo normales Brot durch seinen hohen Mehlanteil gleichzeitig auch einen hohen Kohlenhydrahtanteil mit sich bringt. All diejenigen, die als Abendbrotkind groß geworden sind, müssen dank dieser Brotvariante ihre abendlichen Gewohnheiten nicht gänzlich ändern. Zum Vergleich: 100g nomales Brot haben durchschnittlich 38-45g Kohlenhydrate, das Joghurtbrot kommt auf gerade mal 9,3g KH/100g und ist demnach zur kohlenhydrahtreduzierten Ernährung geeignet.

Geschmacklich ist es natürlich nicht 100% mit herkömmlichem Roggen- oder Weizenbrot vergleichbar – aber durchaus nah dran bzw. ein guter Ersatz: es schmeckt nicht nur hervorragend zu Lachs und Käse, sondern es lässt sich auch toasten oder kurz auf dem Grill kross anrösten. Zudem ist das Brot kinderleicht und schnell zubereitet. Auch zum Frühstück mit Nutella und Marmelade ist es ein Leckerbissen.

Zutaten:20140818_185444 Kopie

150g griechischer Joghurt

3 Eier (M)

60g goldener Leinsamen

60g gemahlene Mandeln

50g Emmermehl (alternativ auch Dinkel)

½ Päckchen Backpulver

½ TL Salz

1 handvoll Sonnenblumenkerne (oder Kerne nach eigenem Geschmack)

Nährwerte:

100 g = 271 kcal, 9,3g KH, (davon Zucker: 0,6g), 18,5g F, 13,6g E

1 Scheibe = ca 25g

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Teigspatel zu einer homogenen Masse vermengen. Man braucht kein Handrührgerät. Nach dem Verrühren nicht wundern: die Masse ist am Ende recht flüssig. Das ist normal und gewollt.

Eine 18 cm Kastenform mit Backpapier bestücken, den Teig in die Form geben und nach Belieben mit Sonnenblumenkernen bestreuen. Das Brot 45 min. in dem vorgeheizten Ofen (150°C Umluft) auf mittlerer Schiene backen. Wer es lieber etwas dunkler mag, lässt es noch 5-7 Minuten länger im Ofen.

Fertig. Das war doch mal einfach, oder?

Als Variante haben wir das Brot auch schon mit frischem Rosmarin und Thymian zubereitet: einfach die frischen Kräuter beliebig fein hacken und vor dem Backen unter den Teig geben – Menge je nach Geschmack, im Zweifelsfall erst mal mit ein zwei Zweigen beginnen und testen. Das Kräuterbrot ist eine schmackhafte Beilage z.B. zu gegrilltem Fisch oder Lamm.

Guten Appetit!

 
1 Genießer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen